OÖ Landesmeisterschaften Halle 2016 – Linz 6-7.02.2016

Liebe Vereinskollegen,

das Wochenende brachte wieder wunderschöne Erfolge. Elf von 26 Landesmeistertiteln gingen an unseren Verein! Insgesamt schafften unsere Athleten und Athletinnen 25 Medaillen! Trotz der Grippewelle, trotz eines vielbesuchten Maturaballs von Julia, trotz mancher Ausfälle, trotz Ablenkung durch Faschingssamstag. Die nächstbesten Vereine waren in der Titelbilanz LCAV Jodl Packaging (3 Titel) und in der Medaillenbilanz ATSV Linz (9 Medaillen).

Hier das Ranking  (Medaillen / Titel):

Zehnkampf Union 25 / 11
ATSV Linz  9 / 2
LAG Genböckhaus Ried 7 / 1
SK Amateure Steyr  6 / 2
LCAV Jodl Packaging  5 / 3
ULC Linz Oberbank 5 / 2
SU IGLA longlife  5 / 1
ALC Wels 4 / 1
Union Ebensee  3 / 2
ÖTB OÖ  3 / 1
PSV Hornbach Wels  1 / 0
sportteam St.Georgen  1 / 0
TV Grein  1 / 0

Nun zu den Einzelleistungen:

Dreimal GOLD gab es für Susanne WALLI. Unsere Jun-WM-Finalistin von Eugene 2014 gewann schon am Samstag über 60 m mit 7,76 sek und über 400 m in der Zeit von 55,64 sek. Am Sonntag dann gemeinsam mit Julia Schwarzinger (trotz Maturaball für die Mannschaft noch nachgekommen!), mit Sarah Lagger und mit der rekonvaleszenten Alexandra Scheftner (am Mittwoch noch 38,5 Grad Fieber) die 4 x 200 m Staffel in der Zeit von 1:43,58!
Ebenfalls dreimal GOLD holte Sarah LAGGER! Unsere U18-WM-Silberne gewann am Sonntag sowohl den Weitsprung (6,04 m, ihr 13. Wettkampf in Serie über der 6-m-Grenze!) als auch den Hochsprung mit 1,74 m (danach keine weiteren Höhen mehr versucht) und dazu mit der Staffel.

Zweimal GOLD holten drei unserer Burschen: Josip KOPIC im Hochsprung mit ÖLV-Jahresbestleistung von 2,05 m, Philipp KRONSTEINER im Dreisprung ebenso mit ÖLV-Jahresbestleistung  von 15,06 m und Felix SCHMID-SCHUTTI mit 6,65 m im Weitsprung. Gemeinsam schafften diese drei vervollständigt durch Stanislav Vala den Titel in der 4 x 200 m Staffel in der guten Zeit von 1:30,40. Stark war dabei die Führung schon nach den ersten beiden Läufern, wo der ATSV mit den beiden Rosenthaler-Brüdern seine stärksten Trümpfe aufgestellt hatte. Doch Felix und Philipp liefen bravourös und hielten mit Mehrkämpfer-Präsenz die beiden Sprinter auf Platz zwei. Woraufhin beim ATSV die Nerven blank lagen und schon die darauffolgende Übergabe zu riskant erfolgte und das Staffelholz zu Boden ging. Stani und Josip verwalteten dann die unangefochtene Führungsposition routiniert und sicher!

Weitere GOLD-Medaillen gingen an unser starkes U20-Team der Mädchen: Simone SAMHABER holte den 60-m-Hürden-Bewerb in 9,44 sek, ihrer bisher zweitbesten Zeit über die fünf 84-cm-Frauenhürden.  Catina Jo AHRER gewann den Dreisprung mit 10,97 m. Wie Alexandra SCHEFTNER (hier Zweite mit 10,77 m) hatte sie in der letzten Wochen mit Fieber das Bett hüten müssen und war noch weit weg von ihrer aktuell möglichen Hochform.

********

SILBER-Medaillen (6) holten neben Alex im Dreisprung auch Sarah Lagger über 60 m (im Vorlauf als Siegerin des 2.VL gute 7,88 sek, im Finale nach eher schlechtem Starrt 7,92 sek). Ebenfalls SILBER gab es für Catina im Hochsprung, In der Männerklasse holte Philipp SILBER im Hochsprung mit seinem bisher zweitbesten Ergebnis von 1,94 m, Felix im Stabhochsprung mit 4,40 m (gleiche Höhe wie der Sieger), Ebenfalls SILBER über die 60 m-Hürden gewann Manuel HUFNAGL in 9,30 sek.

**************

Stärker war dann wieder die Ausbeute bei den BRONZE-Medaillen (insgesamt 8): Im Hochsprung der Frauen holte eine davon Alex Scheftner. Im Weitsprung Simone Samhaber mit neuer p.B. von 5,11 m (wirklich stark nach dem Maturaballbesuch!) ! Übrigens knapp vor der aus gleichen Gründen beeindruckenden Vierten Alex Scheftner 5,09 m. Im Kugelstoß holte Sarah BRONZE mit der Weite von 11,34 m mit der noch nicht ganz gewohnten 4-kg-Kugel!   BRONZE bei den Männern erkämpfte mit wirklich leidenschaftlichem Einsatz auf den letzten 20 Metern vor der Haupttribüne Felix über 200 m in 22,70 sek -  übrigens eine Hunderstelsekunde vor dem Freiluft-Staatsmeister von Kapfenberg 2015 Christoph Haslauer aus Wels!

Im Hochsprung machte Stanislav VALA den ZU-Medaillen -SWEEP komplett, er holte BRONZE mit 1,80 m. Im Weitsprung ging BRONZE an Philipp Kronsteiner, der mit 6,49 m allerdings noch keine mit seinem Dreisprungleistungsniveau korrelierende Weite zeigte. Im Dreisprung selbst dagegen gab es schon am Samstag BRONZE für unseren Bundesheer-Rückkehrer Florian SCHAFFNER (11,91 m). Den Reigen der zahlreichen BRONZE-Medaillen beschloss dann Armin BEHAM im Kugelstoß mit 12,06 m (und drei 12-m-Weiten in seiner Serie).

*************

Für den OÖLV-Cup, den wir nun schon wieder überlegen anführen, sind auch die Plätze vier bis sechs sehr relevant (Verteilung für top-6 lautet im Bundesland 9-8-7-6-5-4):

Fünfte über 400 m wurde Hanna KRONSTEINER in noch etwas vorsichtig gelaufenen 64,98 sek. Vierte – wie schon erwähnt – Alex Scheftner im Weitsprung mit 5,09 m.
Bei den Männern holte Stanislav VALA Rang fünf über 400 m. Ich hatte den Lauf leider im Wettkampfbüro versäumt, aber es wurde erzählt, dass Stani gewaltig stark angelkaufen sein soll in der ersten Runde!  Sehr erfreulich war das Comeback von David HABÖCK! Er wurde Sechster über 800 m (2:15,25). Wesentlich eindrucksvoller war 90 Minuten davor sein 200-m-Lauf auf der (recht ungünstigen) Bahn zwei in 23,87 sek als Sieger in Lauf Eins!
Florian Schaffner holte auch im Stabhochsprung nach seiner Grundwehrdienst-Pause eine Top-6-Platzierung. Bei 3,80 zeigte er gleich wieder sehr vielversprechende Versuche! Im Dreisprung gab es Rang vier für Ben Kofler (10,63 m) und Rang fünf für Georg Werthner (10,59 m). Einen weiteren fünften Platz holte meine Wenigkeit im Kugelstoss mit dem 7,26 kg-Gerät und einer Weite von 9,73 m.

Eine erwähnenswerte Bestzeit gabs für unseren U18-Sprinter Ben KOFLER über 60 m mit 7,51 sek. Damit gelang ihm die zehntbeste Zeit der beiden Vorläufe, aber leider doch noch kein Finaleinzug .Vielleicht gelingt ihm dieser dann bei der ÖM-U18 in zwei Wochen wieder auf der Gugl!?

********************

Abschließend noch der Hinweis auf weitere Highlights dieser Hallensaison:
Am Freitag 12.2. das GUGL-MEETING indoor – mit Beteiligung von Susi, Julia, Josip, Philipp und Sarah! Vielleicht auch Felix?
Am Samstag 20.2. und Sonntag 21.2. dann die ÖSTERREICHISCHEN MEISTERSCHAFTEN HALLE – allg.Klasse und auch U18! Wieder auf der GUGL!
Am Samstag 27.2. dann noch im Wiener Dusikastadion die ÖHM U20!
Wir appellieren an Euch alle, auch an Eltern und Geschwister und Beklannte, die Anfeuerung und die stimmliche Unterstützung unserer Vereins-Heroes etwas zu intensivieren. Man kann Leichtatheltik durchaus auch dann mal besuchen und genießen, wenn keine eigenen Familienmitglieder im Innenraum aktiv sind!

Herzliche Grüße
Euer

G e o r g  W e r t h n e r